Links Vertrieb STP Forum Sprache:

aufwärts


 

         
         
   

Spannungsversorgung von MX8/MX9 Modulen

Die MX1 liefern über das CAN Bus Kabel die Energieversorgung für die  diversen Geräte. Diese Spannungsquelle ist im MX1 mit einer 2A Sicherung begrenzt.

Für große Anlagen mit vielen CAN Bus Teilnehmern muss daher eine externe Versorgung vorgesehen werden. ZIMO gibt als Daumenregel etwa 10-12 Module plus ein paar Fahrpulte an. Es gibt 2 Gründe den CAN Bus extern zu versorgen

  1. Die Gesamtstrombelastung übersteigt 2A. Man muss bei einem MX9 mit etwa 135-150mA rechnen.
  2. Die Länge des CAN Busses verursacht bereits zu hohen Spannungsabfall. Die üblicherweise verwendeten Kabel mit 0,1mm2 Leiterquerschnitt haben bei 100m Länge und 1A Belastung bereits einen Spannungsabfall von 15V!!! Das führt zu Ausfällen und unerklärlichen Fehlfunktionen. Insbesondere Kurze Stromspitzen können hier Probleme verursachen.

Die Einspeisung der Externen Stromversorgung erfolgt durch Unterbrechen des (+) Leiters im CAN Bus Kabels. Die hinter der Unterbrechung liegenden CAN Bus Teilnehmer (MX2/21/31 MX8/9 MXFU) werden dann aus der externen Versorgung gespeist. Die Spannung muss einige Volt über der Schienenspannung liegen. Etwa 30V sind ein guter Wert.

   
         

 

Letzte Änderung am 09 Dezember 2008 Hit Counter

© Dipl.Ing. Ewald Sperrer 2006